Adam Ondra zu Besuch in Halle!

Adam Ondra in Löbejün (Photo: Tino Kluge)
Wer es noch nicht mitbekommen hat, der möge dem unten stehenden Link zur Geoquest-Seite folgen und staunen. Adam Ondra (24 J.), der wohl derzeit unbestritten weltbeste Kletterer, ist unserer Einladung gefolgt und hat den Aktienbruch bei Löbejün besucht. Er war sehr angetan und hat mein Projekt "Zenit" - meinetwegen auch in Geralds englischer Schreibweise "Zenith", gerade jetzt sollten wir es wohl international belassen ;-) - ausgebouldert. Er sprach von 9a+, vielleicht sogar 9b, französisch wohl gemerkt. Sächsisch wäre das eine unvorstellbare XIIc/XIIIa und damit neben der Supernova vom Alexander Megos (Frankenjura, 9a+/9b) auch die härteste Route Deutschlands. Dann passt der Name ja wie die Faust aufs Auge :-)


http://geoquest-verlag.de/?q=node/619


Auf Instagram schrieb Adam seinen über 100.000 Followern mit einem schönen Foto vom Tino Folgendes:

When I was around Leipzig yesterday for @gardatrentino tour, I could not resist and went to check out the local quarries. Well, for a quarry it was absolutely amazing! This is one the hardest projects I have ever tried in this climbing style. Maybe 9b? Hard to tell. I was not even able to do all the moves, but it goes.


Das Ganze hat über 10.000 Likes inklusive der Crème de la crème der internationalen Kletterszene bekommen. Wir hatten also kurioserweise einmal die ganz große Bühne. Hoffen wir, dass Adam wieder kommt und das Projekt zu Ende führt. Es klang zuletzt ganz danach, wird aber voraussichtlich dauern; jetzt widmet er sich erst einmal dem Projekt "Hard" in Flatanger bei Trondheim. Das könnte die erste 9c (XIIIb) weltweit werden. Außerdem müssen für das Aktienbruch-Projekt, das sich in viele andere harte Ondra-Projekte einreihen dürfte, die Bedingungen stimmen.