Das Sicherheitsniveau im Aktienbruch ist hoch: Überall dort, wo man Haken braucht, sind auch welche eingebohrt. Auch die Umlenker sind in gutem Zustand. Allerdings sieht man manchen Ringen schon deutlich an, dass sie nicht mehr ganz neu sind. Außerdem sind noch nicht alle Umlenker entsprechend der aktuellen Sicherheitsstandards gedoppelt und redundant.
Deshalb haben Marek und Stefan am Donnerstag, dem 21. April, damit begonnen, die Umlenker zu sanieren. Nicht überall musste gebohrt werden. Manchmal reichte es schon, die vorhandenen Haken miteinander zu verbinden und mit einem Ring zu versehen. Der Vorteil von Ringen ist klar: Weil sie sich drehen können, schleifen sie nicht so schnell ein. Und außerdem können sie leichter gewechselt werden, ohne neue Löcher in den Fels bohren zu müssen.
Hier ein paar Bilder, damit Ihr seht, wo sich was geändert hat.