Heute wird eine neue kleine Rubrik eingeführt. Drei immer gleiche Fragen an interessante Menschen aus der IG Klettern Halle/Löbejün. Aus gegebenem Anlass starten wir mit Pia Zuber, 23 Jahre.

Sie ist – nicht ganz unerwartet - die Gewinnerin des aktuellen Ötzi-Cups; und das, obwohl ihre langwierige Knieverletzung noch nicht in Gänze ausgeheilt ist. Sie hat schon vor Jahren die "Terra Nova" (hart 9+) im Aktienbruch rotpunkt geklettert; und das in lediglich drei Versuchen. Und sie ist ein "Eigengewächs" der IG, der leistungsstarken Generation entspringend, die unter Chris Hupes Fittichen auch Ole Venus oder Tom Sauer hervor gebracht hat. Mittlerweile ist die Tochter unseres Interims-Geschäftsführers, Peter Zuber, über ihre eigenen Kletterleistungen hinaus selbst Trainerin. Sie wohnt mit ihrem Freund, dem starken Thüringer, Paul Steinig, in Nürnberg und arbeitet dort felsennah als Physiotherapeutin. Pia klettert leidenschaftlich und hat ganz unprätentiös (wie Chris ;-) schon ganz schön viel gerockt! Den drei Fragen hat sie uns als Erste Rede und Antwort gestanden:


Was verbindet dich mit dem Klettern?

Klettern bedeutet, Freunde auf der ganzen Welt zu haben. Erfahrungen und Erlebnisse zu sammeln und mit anderen zu teilen. Es bedeutet, unheimlich viel Spaß zu haben, an seine Grenzen zu gehen und darüber hinaus zu wachsen – Stärken und Schwächen zu haben.


Was verbindet dich mit der IG Klettern Halle/Löbejün?

Mit der IG verbinde ich als allererstes Chris. Meine beste Trainerin und „Ersatz-Klettermutti“ :p.
Weiterhin ist es eine super coole Gemeinschaft, die in Mitteldeutschland im Klettersport schon sehr viel bewirken konnte. Am meisten profitieren konnte ich vom Kinder- und Jugendtraining, den Klettermöglichkeiten in und um Halle (sowohl draußen als auch drinnen) sowie von den zahlreichen gemeinsamen Aktionen.


Was verbindet dich mit dem Leben?

„Was vergangen ist, ist vergangen, und du weißt nicht, was die Zukunft dir bringen mag. Aber das Hier und Jetzt, das gehört dir.“ (Antoine de Saint-Exupéry / „Der kleine Prinz“)
Mit dem Leben verbinde ich die ganze Welt.
Nach einem emotional sehr traurigen Jahr nehme ich das Hier und Jetzt, die Sonne, den Regen, den Wind, die Sterne, meine Familie und Freunde, meine Gefühle und mein Handeln viel intensiver und ehrlicher wahr. Das Leben ist für mich eine großartige Möglichkeit, jeden Tag etwas Tolles zu erleben und auch wieder etwas zurückzugeben.