Turm bei Nacht Jana Schmidt
Turm bei Nacht (Jana Schmidt)

Es gibt Frohes vom IG Kletterturm zu verkünden: Das Licht geht wieder! Trotz kürzer werdender Tage kann nun bis 22 Uhr draußen geklettert werden. Gerade an milden Spätsommer- und Herbsttagen ist das unbezahlbar. Danke an Martin Meilick, der die autarke Stromversorgung über Solarpanels auf dem Dach aufgebaut hat, sowie an Johannes Böhme, Bernhard Schulz und Matthias Meilick, die bei der Montage der Module geholfen haben. Das Licht muss extra eingeschaltet werden, was aber nicht weiter kompliziert ist. Hier findet ihr die von Jana Schmidt übermittelte Bedienungsanleitung.

Auf der Innenseite des Westpfeilers findet sich in den Routenlinien 6 und 8 auf Höhe des zweiten Hakens jeweils ein Taster (siehe Bild). Diese müssen jeweils 5 Sekunden lang gedrückt werden, dann gibt es für 90 Minuten Licht. Eine Minute vor Ablauf der 90 Minuten flackert das Licht dreimal, sodass man vorgewarnt wird und ggf. den Taster erneut drücken kann. Um 22 Uhr wird das Licht dann aber endgültig abgestellt. Da der Strom für die Lampen über die auf dem Dach verbauten Solarpanels erzeugt wird, kann es allerdings sein, dass im Herbst und Winter das Licht schon vor 22 Uhr ausgeht. Im Übrigen schaltet man mit den beiden Tasten unterschiedliche Lampen ein, was in richtiger Dosierung Strom spart. Nur, wenn man Licht am ganzen Turm braucht, sollten beide Knöpfe (unabhängig voneinander) gedrückt werden.

Knöpfe am Westtturm Jana Schmidt„Knöpfe am Westturm“ / Zwei Knöpfe auf der Innenseite des Westturms machen das abendliche Klettern im Spätsommer/Herbst möglich. (Jana Schmidt)